Contact:

mstiebe@balderip.com

Lars Magnus Stiebe

T: +34 911336879 | M: +34 608217930

Paseo de la Castellana 93, 28046 Madrid

Magnus Stiebe

Partner; Europäischer Patentanwalt

Fachgebiete

Patente

Mechanik und Physik

Sprachen

Englisch

Spanisch

Schwedisch

Deutsch

Französisch

Nach ersten praktischen Erfahrungen in der Autoindustrie (hier kam es nicht auf den Kopf, sondern vor allem auf die Hände an!) und dem Abschluss seines Studiums an der Chalmer’s University of Technology (Göteborg, Schweden), begann Magnus seine Tätigkeit als Patentprüfer im schwedischen Patentamt in Stockholm, wo er von 1991 bis 1994 blieb (einschliesslich einer kurzen Periode in der schwedischen Beschwerdekammer). 

Im Jahre 1994 zog es ihn in die Privatpraxis und nach Madrid (Spanien), wo er seitdem lebt. Bevor er BALDER 2012 mitgründete, arbeitete Magnus für vier der wichtigsten spanischen Firmen des gewerblichen Rechtsschutzes; in einer von ihnen leitete er die ausländische Patentabteilung. In jeder seiner vorherigen Positionen hatte Magnus hauptsächlich mit der Vertretung vor ausländischen Patentämtern zu tun, mit einem speziellen Fokus auf das europäische Patentamt (EPA). Er war ebenfalls in verschiedenen one-stop shopping Programmen für Lateinamerika involviert. 

Magnus war einer der ersten Fachleute in Spanien, die durch Bestehen der European Qualifying Examination (EQE) zum europäischen Patentanwalt wurden. Dies, in Verbindung mit seinen sprachlichen Fähigkeiten (obwohl seine Arbeitssprachen lediglich englisch, spanisch und schwedisch sind, versteht Magnus ebenfalls deutsch und französisch, die beiden anderen offiziellen Sprachen des EPA), ist einer der Gründe, warum Magnus einer der begehrtesten Patentanwälte für spanische Firmen im elektro-mechanischen Bereich wurde. Und nicht nur für diejenigen, die Qualitätspatente erwerben, sondern ebenfalls für diejenigen, die die Patente der Konkurrenten widerrufen wollen. Magnus begann bereits früh, bei Einspruchsverfahren vor dem EPA und seinen Beschwerdekammern zu agieren, und kann nun eine einzigartige Erfahrung und eine exzellente Erfolgsgeschichte vorweisen. 

Magnus arbeitet in einem umfangreichen Bereich von Technologien im elektro-mechanischen Bereich, einschlieβlich erneuerbare Energien, industrielle Maschinerie, medizinische Geräte und Autoteile. 

Abgesehen von seiner Arbeit bezüglich der Hinterlegung und Vertretung von Patentanmeldungen und Einsprüchen, kommt Magnus oft in Kontakt mit Rechtsstreitigkeiten, da er Mandanten berät und vor dem spanischen Gericht als Experte agiert, indem er Fakten hinsichtlich Rechtsverletzung und Gültigkeit erklärt. Magnus hat darüberhinaus den Lehrgang von CEIPI (Centre d’Études Internationales de la Propriété Intellectuelle, Strasbourg, France) bezüglich Patentstreitigkeiten in Europa erfolgreich besucht und mit Diplom abgeschlossen. 

Magnus beteiligt sich auch aktiv an externen und internen Tutorenprogrammen für die nächste Generation von europäischen Patentanwälten.

Wenn er nicht arbeitet, wandert Magnus gerne, geht mit seinen Hunden spazieren, boxt und trinkt ein paar kühle Biere. In seiner Freizeit versucht er außerdem, die griechische Sprache zu lernen.