RECHTSANWÄLTIN (VENEZUELA)
PATENT- UND MARKENANWÄLTIN (VENEZUELA)
LL.M. OF INTELLECTUAL PROPERTY (VENEZUELA)

Maria Alejandra wurde in Caracas, Venezuela, in einer familiären Umgebung geboren und ist als älteste von vier Geschwistern aufgewachsen. Dank ihres Vaters, der Berufspilot war, hatte sie viele Gelegenheiten zu reisen und andere Länder und Kulturen kennenzulernen. Als sie klein war, zogen ihre Großeltern väterlicherseits, die ihr sehr nahestanden, in die Vereinigten Staaten. Dies führte dazu, dass Maria Alejandra oft ihre Ferien bei ihnen verbrachte und so ihr Englisch perfektionierte und die amerikanische Kultur und Gesellschaft kennenlernte.

In ihrem dritten Studienjahr an der Universidad Católica Andrés Bello begann sie als Praktikantin in einer renommierten venezolanischen Kanzlei für gewerblichen Rechtsschutz zu arbeiten, wo sie sich, wie sie es beschreibt, in den gewerblichen Rechtsschutz „verliebte“. 2008 erwarb sie ihren Abschluss als Expertin für gewerblichen Rechtsschutz an der Universidad Metropolitana de Caracas und im Jahr 2010 ihr Diplom als juristische Übersetzerin. 2011 trat sie einer der renommiertesten Kanzleien für gewerblichen Rechtsschutz in Venezuela bei, wo sie sich als Direktorin der Markenabteilung der Herausforderung stellte, Prozesshandbücher zu entwickeln, um in der Kanzlei das Qualitätssystem nach der ISO-Norm umzusetzen. 2017 absolvierte sie deshalb das Managementtrainingsprogramm an der international anerkanntesten Managementschule in Venezuela, dem Instituto de Estudios Superiores de Administración (IESA), und wurde später Partnerin der Kanzlei. Mit ihrem Team verwaltete sie das Portfolio an Marken und Geschmacksmustern namhafter internationaler Kunden in Venezuela und ganz Lateinamerika.

MAC, wie wir sie bei Balder liebevoll nennen, gehörte von 2015 bis 2019 dem Verwaltungsrat der COVAPI, einer Organisation von Vertretern geistigen Eigentums in Venezuela an. Hier übernahm sie wichtige Herausforderungen, wie unter anderem die Vertretung der Organisation vor dem Obersten Gerichtshof im Widerspruch gegen das im Jahr 2015 erlassene Steuerstempelgesetz, das in diskriminierender Weise die Zahlung der höchsten Sätze der Region an ausländische Eigentümer festlegte.

Maria Alejandra ist außerdem Mitglied in Ausschüssen internationaler Verbände für geistiges Eigentum wie der INTA (International Trademark Association) und der ASIPI (Inter-American Association of Intellectual Property).

Mit mehr als 18 Jahren Erfahrung im Bereich des geistigen Eigentums entschied sich MAC zusammen mit ihren Kindern und ihrem Mann, einem Venezolaner mit spanischen Wurzeln, für ein neues Familienabenteuer in Madrid und folgte der Einladung Teil des Balder-Teams zu werden, welche ihr die Möglichkeit bietet, ihre persönliche und berufliche Entwicklung auf dem Gebiet des Rechtsschutzes fortzusetzen, für das sie sich schon immer begeisterte. MAC fasst dies mit den folgenden Worten zusammen: „Balder stellt für mich eine einzigartige Gelegenheit zur persönlichen und beruflichen Entwicklung dar und ist gleichzeitig eine Herausforderung mithilfe meiner Erfahrung zur Expansion der Kanzlei beizutragen”.

In ihrer Freizeit genießt es MAC auszugehen und Zeit mit ihrer Familie zu verbringen.